Die Risiken von Dinitrophenol (DNP)

Die Risiken von Dinitrophenol (DNP)

Warum man Dinitrophenol vermeiden sollte

 

Die Medien sind dieser Tage mit Berichten über eine Substanz, Dinitrophenol (kurz DNP), welches beim Abnehmen helfen soll, nur so vollgepackt… Es wurde bekanntgegeben, dass Interpol mit Nachforschungen zu dessen Herstellung und Verbreitung begonnen hat, welche auf eine Anzahl von Todesfällen bei Verbrauchern nach dem Online-Kauf dieser Pillen zurückzuführen sind.

Was ist Dinitrophenol

Dinitrophenol ist eine synthetische Substanz, welche bei einer oralen Einnahme einen extrem schnellen Gewichtsverlust hervorrufen kann… es wirkt durch die dramatische Erhöhung des Stoffwechsels und der Körpertemperatur des Verbrauchers, welches in einer schnellen Verstoffwechselung der Körperfetts resultiert.

Angeblich ist es die unangenehmste und wahrscheinlich sogar die gefährlichste Droge, die jemals in der Bodybuilderindustrie verwendet wurde.

Erstmals in der späteren Hälfte des letzten Jahrhunderts verwendet, wird angenommen, dass es von mehr als 100000 Personen zu dieser Zeit eingenommen worden ist…und von einer beträchtlichen Anzahl an Todesfällen, als auch von einer 2.5% Rate an Katarakten berichtet wurde… dies hatte ein Verbot durch die FDA in den USA zur Folge.

Das sowjetische Militär verwendete es, um ihren Soldaten dabei zu helfen, ihre Körperwärme in extreme kalten Wetterbedingungen zu halten.

In Großbritannien wird DNP eigentlich als Pestizid verwendet

Sichere Dosierungen

Anfangs wurde angenommen, dass eine Dosis von ungefähr 200mg pro Tag im sicheren Bereich lag; allerdings haben wir festgestellt, dass einige Verbraucher absolute falsch lagen und bis zu 600mg eingenommen hatten!!

Nebenwirkungen

Dinitrophenol ruft zweifellos gefährliche Nebenwirkungen hervor. Viele von ihnen treten bei bis zu 98% der Verbraucher auf..

Diese beinhalten:

▪ Einen gefährlichen Anstieg der Körpertemperatur

▪ Übermässiges Schwitzen

▪ Eine Gelbfärbung der Körperflüssigkeiten 

▪ Wasseransammlungen

▪ Lethargie

▪ Kurzatmigkeit

▪ Verringerte Elektrolytproduktion

Plus

Übelkeit – (tritt bei 25% der Verbraucher auf)

Letzten Todesfälle

In Großbritannien starb die 21 Jahre alte Studentin Eloise Aimee Parry im April 2015, nachdem sie Pillen, die DNP enthielten, eingenommen hatte. Ihre Mutter erzählte in den Medien, dass sie keine Ahnung hatte, wie gefährlich diese Pillen waren und das sie auf keinen Fall die Absicht hatte, sich umzubringen. Sie kaufte sie online und bezahlte ungefähr £70 ($105) für 100 Pillen..

Das ganze Ausmaß der Auswirkungen dieser Droge sind zu dem Zeitpunkt des Artikels noch nicht ganz bekannt, aber eine Studie, die im American College Of Medical Toxicology veröffentlicht wurde, hebt die Zahl von 62 Todesfällen, die direkt mit der Einnahme von DNP in Verbindung gebracht werden können, hervor, als auch das steigende Risiko, vor allen Dingen seit 2001 in der Bodybuilderindustrie – die Ankunft des Internets hat den Erwerb dieser Art von Drogen weitaus einfacher gemacht.

Lesen Sie die komplette Untersuchung hier –

Fazit

Vermeiden Sie alles, was DNP enthält… im besten Fall ist es illegal und Ihre Gesundheit (und Ihr Leben) werden einem ernsten Risiko ausgesetzt.

Es gibt eine Anzahl an alternativen Produkten da draussen, erprobte, natürliche Substanzen, die kein oder nur ein geringes Gesundheitsrisiko besitzen –  stellen Sie ihre Nachforschungen an und nehmen Sie NIEMALS ein Produkt, welches DNP enthält, ein.