Capsaicin (Capsicum) als Fettverbrenner

Capsaicin (Capsicum) als Fettverbrenner

Die fettverbrennenden Eigenschaften von Capsaicin 

Capsaicin ist das Molekül in Paprika- und Chilischoten, welches uns den Mund verbrennt. Es reagiert mit Adrenalinrezeptoren, um schnell Wärme zu erzeugen und veranlasst einen, nach einem Glas Milch oder Wasser zu greifen…

Es wurde bewiesen, dass es effiziente fettverbrennende Eigenschaften besitzt, bei der Bekämpfung von Entzündungen kann und (oder es wird behauptet) dabei helfen könnte, bestimmte Krebsarten vorzubeugen.

Capsaicin ist eines von vielen Alkaloiden, die mit den Chilipflanzen der Familie Solanaceae (Capsicum) in Verbindung gebracht werden… um 1500 herum entdeckt, wurde es erstmals im Jahr 1846 extrahiert und zum ersten Mal 1930 synthetisch hergestellt.

Es bekam seinen Namen nach dem griechischen Begriff “Kapto” (welches “Biß” bedeutet und auf seinen Geschmack zurückgeführt wird) oder vom lateinischen “Caspa” (Wort für “Schachtel” aufgrund  der internen Pflanzenstruktur)

Auch bekannt als

▪Chiliextrakt

▪Hot-Pepper-Extract

▪Trans-8-methyl-N-Vanilyl-6-Nonenamid

▪Capsaicinoide

Verwendung

Im alltäglichen Kochen als Gewürz und Schärfequelle genutzt, hat es weiterhin auch Verwendung bei der Fettverbrennung, Muskelaufbau, als Leistungsverstärker und vielem mehr.

Neben dem Kochen ist die Zugabe in fettverbrennenden Nahrungsergänzungsmitteln die am weitesten verbreitete Verwendung.. es ist bekannt, dass es den Stoffwechsel stimuliert, welches die Energie und die körpereigene Fähigkeit, Fett zu verbrennen, anhebt.

Dies funktioniert durch das Einwirken auf die TRVP1-Rezeptoren der Nebennieren, um beim Freisetzen von Adrenalin zu helfen… der erhöhte Adrenalinspiegel wirkt auf die Adrenozeptoren der Fettzellen ein.

Es kann auch die Körpertemperatur durch Thermogenese erhöhen…dies wird durch Neurone, die die VR1-Rezeptoren exprimieren, veranlasst und dadurch erhöht sich die Körpertemperatur durch beta-adrenogene Stimulierung.

Wirksame Dosierungen

Es wurde bewiesen, dass in unsportlichen Männern eine Einnahme von 150mg Capsaicin 30 Minuten vor dem Sporttreiben hilft, die Fettoxidation zu erhöhen.

Sie können die Ergebnisse hier lesen –

Probleme bei der Einnahme von Capsaicin

Vereinzelt kann es eine leichte Reizung des Magens hervorrufen… falls man empfindlich auf Capsaicin reagiert, lohnt es sich, Tabletten mit einer magensaftresistenten Beschichtung einzunehmen, da sich diese erst später im Verdauungstrakt zersetzen, wo sie weniger Probleme verursachen können..

Es gab bisher einen belegten Todesfall durch die Einnahme von Capsaicin, die involvierte Person war ein 8 Monate altes Kleinkind, welchem in einem Getränk aufgelöstes Capsaicinpulver eingegeben wurde…

Hier können Sie den Originalartikel lesen 

Capsaicin sollte unter keinen Umständen an Kinder gegeben werden.

Fazit

Capsaicin oder jede andere Form von Red-Pepper-Extrakt ist ein hervorragender und im Allgemeinen ungefährlicher Wirkstoff mit ausgezeichneten fettverbrennenden Eigenschaften..

Es ist vielleicht nicht für jeden Verbraucher geeignet, wenn es aber gut toleriert wird (von den meisten Verbrauchern wird es gut vertragen), dann ist es eine exzellente Wahl, vor allem, wenn es in Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen wird, die gleichzeitig Koffein enthalten.

Entdecken Sie hier unsere top-bewerteten Fettverbrenner